100%

100% in die Eisen getreten, 100% den Laternenpfahl verfehlt, 100% keine Musik mehr über das iPhone (dazu später mehr), 100% der Arbeit getan und 100% iPhone kaputt!

Um einen Beinahezusammenstoß mit einem Laternpfahl zu vermeiden musste ich voll in die Eisen. Dummerweise griff auf den nassen Pflastersteine die Bremsen kaum. Trotz allem bin ich irgendwie zum stehen gekommen, habe den Pfahl verfehlt und die Sonnenbrille ist sogar auf dem Kopf geblieben. Dummerweise hat es aber meinen iPhone erwischt: die Klinke ist in der Kopfhörerbuchse abgebrochen und die Folge ist 100%iger Totalschaden, da die Klinke verkeilt ist. Im Applestore hat man mir ein Austauschgerät für 200 EUR angeboten.

Die 200 EUR sind definitiv die bessere Alternative, denn ein Bodycheck mit dem Laternenpfahl, bei ca. 30 km/h auf dem Rad, wäre bestimmt nicht „so mild“ geendet. Meine linke Hand hätte mehrere Brüche erlitten (der Pfahl war genau auf die Hand gerichtet), der Lenker wäre beim Kontakt mit dem Pfahl nach links gegen mein Knie oder Oberschenkel gedonnert und ich wäre wohl oder übel über den Lenker, nach vorne, auf die Pflastersteine gekracht – da sind 200 EUR wirklich nichts.

Tausend mal gefahren, tausend mal nichts passiert und morgen werde ich wieder die Kurve mit voller Geschwindigkeit nehmen, mit vielleicht ein paar Zentimeter mehr Spielraum…

Schreibe einen Kommentar

Please... *