Meine Lieblings-App: „Call a Bike“

Die letzten Tage war mein Fahrrad in der Werkstatt – so blöd es sich anhört, aber ich habe mir wieder die Sommerreifen (Slicks) drauf machen lassen – und ich war auf die ÖPNV angewiesen.

Angewiesen, ist das richtige Wort! Gleich am ersten Tag fuhr mir die Straßenbahn, mal wieder, vor der Nase weg. Beim innerlichen Fluchen und Schreien, sah ich keine zehn Meter weit weg ein Fahrrad der Deutschen Bahn stehen.

Im Dezember hatte ich mir die kostenlose App „Call a Bike“ (iTunes-Link) auf mein iPhone installiert und mir ein Konto eingerichtet, „Für alle Fälle“, hatte ich mir damals gedacht. Und nun war der Fall der Fälle eingetroffen.

Die Alternative war weitere zehn Minuten auf die nächste Straßenbahn zu warten oder mir das Rad zu leihen. Da ich schon spät dran war, war die Entscheidung sehr leicht: Rad leihen.

App gestartet, Rad gewählt, am Rad der Freischalt-Code eingegeben und schon war ich auf dem Weg zur Arbeit.

Die App funktioniert einwandfrei, die Räder sind in einen guten Zustand und stehen fast überall in Frankfurt rum. Außerdem bin ich schneller im Büro, mache was für mein Körper und komme sogar günstiger weg (bei mir sind es ca. 70 Cent pro Fahrt)…

Schreibe einen Kommentar

Please... *