Projekt 10.1 => Rutschend geschafft…

Erst vor wenigen Tagen war ich der Meinung, dass ich mein Projekt 10.1, wegen dem aktuellen Wetter, vorerst auf Eis legen musste.

Doch ich wurde heute besserem belehrt: bei Minus vier Grad unter dem Gefrierpunkt, kaum Gegenwind und einer (fast immer) grifffesten Eis- und Schneedecke ermöglichten mir die zehn Kilometer unter einer Stunde zu laufen.

Nach knapp vier Kilometer war mir klar, dass ich es heute versuchen musste. Auch wenn ich zeitweise ins Rutschen gekommen bin (vor allem beim Waldstück zwischen Deutschherrnbrücke und den Rudervereinen), hatte ich keine Sekunde daran gezweifelt und von Minute zu Minute machte der Lauf mehr und mehr Spaß.

Sollte ich es doch noch schaffen die elf Läufe dieses Jahr zu vollenden?

Weitere Details zum Lauf gibt es auf Runkeeper.com – ich freue mich schon auf den nächsten Lauf am Main…

Schreibe einen Kommentar

Please... *