Kommunalwahlen 2011

Diese Kommunalwahl hatte es in sich.

Der Wahlzettel für die Kommunalwahl, der jeden bisherigen Rahmen gesprengt hat, war nicht gerade leicht zu falten und übersichtlich. Dann noch den Wahlzettel für den Ortsbeirat (der übersichtlicher war) und zu guter letzt noch die Entscheidung für die Schuldenbremse (als Italiener durfte ich in diesem Fall meine Stimme nicht abgeben).

Kurz zusammengefasst: 3 Wahlzettel, 93 mögliche Stimmen für die Kommunalwahlen, 19 für den Ortsbeirat und eine Stimme für die Schuldenbremse.

Doch damit nicht genug: ca. 19,000 ungültige Stimmzettel müssen nochmals gesichtet werden. Bei Stichproben wurde festgestellt wurde, dass einige Stimmzettel zu Unrecht als ungültig abgestempelt wurden.

Aber es geht weiter: Eine Wahlbeteiligung von gerade mal 42%. Diese Zahl wollte ich kaum glauben. Als ich wählen gegangen bin, ca. 17:30 Uhr, war eine lange Schlange vor den Wahlräumen. Ich bin mir sicher, dass das gute Wetter dafür verantwortlich war, dass die Leute erst so spät wählen gegangen sind – oder waren es doch nur die vielen möglichen Kreuzchen die man setzten musste… konnte?