Bahn

Vorzeichen…

Es gab genug Vorzeichen, doch ich wollte diese einfach nicht verstehen:

Es fing schon damit an, dass ich meine neue Bahncard nicht dabei hatte, doch ein Anruf bei der Hotline und das Problem war aus der Welt geschafft (mir wurde eine vorläufige Bahncard austgestellt, die ich ohne Probleme am Automaten ausdrucken konnte).

Voller Vorfreude machte ich pünktliche Feierabend und Richtung Hauptbahnhof auf. Dort angekommen wollte ich mein Ticket lösen und ein Sitzplatz reservieren (drei Stunden im Zug stehen ist einfach nicht mein Ding): Sitzplatzreservierung nicht möglich. Andere Verbindung gesucht: Reservierung nicht möglich. Eine spätere Verbindung: Resevierung nicht möglich.

Völlig genervt war ich kurz davor ein Ticket ohne Sitzplatzreservierung zu lösen, da fiel mir noch die Alternative iPhone, die App „DB Navigator“ (iTunes-Link) und Handy-Ticket ein. Und da traf mich der Schlag: die ersten zwei Verbindung hatten schon eine Verspätung von 120 Minuten – anstatt 16:50 Uhr wäre ich erst um 18:50 Uhr aus Frankfurt gestartet. Die andere Verbindung war mit zu heiß, da ich nur sechs Minuten für das Umsteigen hätte – und die Bahn konnte wegen einer Baustelle auf der Strecke nicht garantieren, dass der Zug pünktlich in Frankfurt ankommen würde. Mitten in der Nacht irgendwo im tiefsten Schwarzwald hängen zu bleiben wollte ich auch nicht.

So bin ich anstatt am Bodensee zu fahren hier in Frankfurt geblieben. Was nicht die schlechteste Wahl ist, denn am Bodensee ist das Wetter noch schlechter als hier – und in Zukunft werde ich ein wenig mehr auf Vorzeichen achten, denn genug waren ja da: Bahncard vergessen, Sitzplatzreservierungen nicht möglich und die Wettervorhersage für den Bodensee kannte ich auch schon seit ein paar Tagen…