Frauen

Höhepunkt im Aufzug…

Der Aufzug stoppt und mein Kollege und ich steigen ein. Im Aufzug sind schon zwei Frauen. Ich unterhalte mich mit meinem Kollegen, die zwei Frauen unterhalten sich untereinander weiter. Mein Kollege steigt zwei Stockwerke später aus und ich bleibe mit den zwei Frauen im Aufzug.

Diese waren so tief in ihren Gespräch verwickelt, dass die den Zwischenstopp nicht mitbekommen haben: „Und kurz vor dem Höhepunkt bin ich dann wach geworden“, sagt die eine zur anderen. Ich kann mir einen kurzen Lacher nicht verkneifen. Beide schauen mich an und fangen auch an zu lachen.

„Es ist nicht so wie es sich anhört“, sagt sie zu mir. „Es ging dabei um ein Film“, fügte sie noch hinzu. Beim aussteigen meint sie noch mit einen schelmischen Lächeln: „Außerdem ist es immer noch besser vor dem Höhepunkt wach zu werden, als danach“…

Sport im Urlaub und danach

Auch während meinem Urlaub in Frankreich habe ich versucht ein paar Laufeinheiten zu machen – und es hat sogar an zwei Tagen geklappt.

Die erste und zweite Einheit war am gleichen Tag und führte auf der Landstraße von Vers nach St. Gery. Laut Verkehrsschilder waren es knapp fünf Kilometer hin und nochmals fünf Kilometer zurück. Laut iPhone und GPS waren es nur knapp 4.6 km pro Strecke. Mehr Details zu diesen Läufen gibt es bei Runkeeper (Lauf 1 und Lauf 2).

Die dritte Einheit war dann auf einem Trimm-Dich-Pfad in Cahors. Bei diesem Lauf ist nur noch eine Schätzung möglich. Nach 1.7 km hat mein iPhone den GPS-Kontakt verloren, doch laut der gelaufen Zeit müssten es ca. 5.5 km gewesen sein (dazu auch mehr bei Runkeeper.com).

Zurück aus dem Urlaub machte ich dann auch gleich den Main unsicher: die ersten Kilometer mit meiner Laufpartnerin und die letzten Kilometer mit meiner Ex-Nachbarin. Was gibt es schöneres als morgens mit zwei Frauen, am Main, zu joggen und fast zehn Kilometer zu laufen – auch hier gibt es die Details bei Runkeeper.com