Konzert

„Und? Was hast Du besonderes am Wochenende erlebt?“

„Ich habe die Fanta 4 in der Festhalle gehört und Spaß gehabt…“, war meine Antwort.

Ich habe kein Album oder eine Single von Fanta 4, doch ich höre sie gern im Radio und so verbrachte ich den Samstagabend, in der Festhalle, mit den vier Jungs. Ich würde mal behaupten, dass die Festhalle nicht ausverkauft war. Ich würde auch behaupten, dass die Bühnen- und Lichtshow ziemlich cool war und ich würde behaupten, dass die Jungs viel Spaß hatten – sonst wäre einer von denen nicht auf die Idee gekommen ein Stage Diving zu machen (ich kann nicht sagen wer, da ich die Jungs nicht wirklich kenne).

Und ich würde behaupten, dass es mir auch sehr viel Spaß gemacht hat, obwohl die Akustik in der Festhalle ziemlich schlecht war. Doch meine Freunde und die tolle Atmosphäre haben dieses Manko ausgeglichen. Anbei sind noch ein paar Bilder, die ich mit dem iPhone gemacht habe (also, nicht die beste Qualität):

Fuckin…

So oft wie gestern Abend habe ich Wörter mit den Anfangsbuchstaben „Fuck“ wohl noch nie gehört!

Gestern war es endlich so weit und „The Prodigy“ sind in der Jahrhunderthalle aufgetreten.

Schon der DJ (oder war es eine DJane) hat das Publikum gut eingeheizt und als dann kurz nach 9 Uhr die Jungs auf die Bühne gekommen sind, war die Meute (und natürlich auch ich) nicht mehr zu halten! Es wurden Lieder aus allen Alben gespielt. Ohne Unterbrechung ging es von einem Lied zum nächste, von einem Album zum nächsten.

Nach knapp 60 Minuten sind die Jungs kurz von der Bühne, um dann – nach lauten Zugabe-Rufen – wieder über 30 Minuten auf der Bühne zu rocken und eine Musik-Explosion nach der nächsten zu zünden. Bei „Smack My Bitch Up“ war dann das Publik nicht mehr zu halten.

Nach knapp 90 Minuten (inkl. Zugabe) war dann alles vorbei. Geile Stimmung, geiles Publikum und komplett durchgeschwitzt machte ich mich dann auch Richtung Heimat wieder auf.

Auf alle Fälle eines der besten Konzerte, die ich in letzter Zeit besucht habe. Ich freue mich schon auf das nächste Album und Konzert (hoffentlich nicht erst wieder in fünf Jahren)…

The Prodigy in Frankfurt

Vor ca. einem Jahr musste ich das Konzert „Invaders Must Die“ von The Prodigy in München wegen Kartenknappheit ausfallen lassen – was ziemlich weh tat, vor allem wenn man die positive Resonanz aus der Presse durchging.

Wie das Schicksal so will, entdeckte ich gestern in einer Zeitschrift, dass The Prodigy am 28. Mai 2010 in Frankfurt (Jahrhunderthalle) einen Zwischenstopp  machen. Kaum war ich mit dem Artikel durch und schon hatte ich meine Karten bestellt!

„Invaders Must Die“ ist schon derb geil, und jetzt die Jungs auch noch LIVE in Frankfurt erleben – Musikherz, was willst Du mehr?

Ich freue mich schon wie ein kleines Kind auf das Konzert und die Oropax stehen auch schon bereit…