Like a Hobo

In der Batschkapp mit der Familie Winston…

Gestern Abend war ich beim Konzert von Charlie Winston in der Batschkapp und um es kurz zu machen: Es war mit Abstand eines der besten Konzerte (wenn nicht sogar das beste Konzert), welches ich besucht habe.

Vashti, die Schwester von Charlie,  machte den Anfang als Vorband. Sie hat eine tolle Stimme und ist hübsch anzuschauen, doch mein Geschmack war die Musik nicht.

Um 22 Uhr ging es dann endlich mit dem Hauptakt los. Charlie startete gleich mit „Like a Hobo“ und die Stimmung in der Batschkapp fing an zu kochen. Weitere Lieder aus seinem aktuellen Album „Hobo“ folgen und auch ein neues Lied (dabei ging es um Naturschutz und Erhalt unserer Erde). Die gute Stimmung zog sich das ganze Konzert durch und wurde auch durch einen Abstecher von Charlie runter ins Publikum aufgeheizt. Ein kleiner Gitarrenpatzer und ein unfreiwilliger Mikrofonflug vom Mikroständer bestätigten, dass kein Playback im Spiel war (was allerdings vom ersten Lied an klar war).

Zur Zugabe holte Charlie dann seine ganze Familie auf die Bühne: Der Vater (Gitarre), der Bruder (Schlagzeug) und die Schwester gaben ein Stück Countrymusik von sich. Nach dem Lied holte sich Charlie die Bühne wieder zurück und spielte noch ein paar seiner Hits.

Ganze zwei Stunden später war dann ein absolut toller Abend, mit einen absolut tollen Künstler zu Ende – einfach nur toll!!!

Leider sind die Bilder nicht gut geworden (weit weg von der Bühne und der Akku war leer):