Nikon

Frankfurter Winter…

Gestern gekauft und heute schon in vollen Einsatz: meine neue Nikon D7000.

Bei Temperaturen knapp unter dem Gefrierpunkt machte ich mich auf, den Frankfurt Winter 2010 digital fest zu halten:

Ein absoluter Highlight war dann kurz vor Ende der Fototour: Der Weihnachtsmann auf den Main. Die Rentiere mussten dafür Ruderer weichen.

Auf einer Linie sind die D7000 und ich noch nicht, doch wir bewegen uns in die richtige Richtung. Das nächste Wochenende bin ich am Bodensee und habe ein wenig mehr Zeit mich mit der Kamera zu befassen. Bin doch gespannt, ob sie meine geliebte D80 in den Schatten stellen kann – und ob sie tatsächlich so gut ist, wie in den ganzen Tests…

Killerfeature?

Wer hier oft, bzw. im alten Blog, vorbeischaut, weiß, dass ich seit Jahren nur Apple-Produkte nutze.

Nun stehe ich wieder vor einer schwierigen Entscheidung: das iPad!

Ich war mir ziemlich sicher, dass ich kein iPad brauche: „Für was brauch ich das Teil?“, „Für Unterwegs habe ich mein iPhone“ und „Das Ding ist zu groß und zu schwer um gemütlich auf der Couch zu liegen und ein paar Mails zu lesen bzw. zu bearbeiten“.

Doch seit einigen Tagen bin ich am zweifeln! Denn Apple bietet für den iPad ein Killerfeature an, das „Camera Connection Kit“.

Und da fängt nun mein Dilemma an. Für den Urlaub oder unterwegs war ich immer auf der Suche nach einer Möglichkeit Bilder von meiner Kamera runter zu laden und nun bietet Apple genau das richtige Gerät an: Bilder runter laden (und zeigen), Emails schreiben und lesen, im Internet surfen und Zeit totschlagen.

Es fehlt nur noch die Bestätigung, dass das iPad mit den Nikon-RAW (.nef) klar kommt und ich werde mir das iPad wahrscheinlich holen – und anstelle meines „schweren“ MacBook Pro kommt dann das iPad mit, wenn ich unterwegs bin…