Sauerkrautsalat

Heilfasten: Erledigt

Perfekt! Eine Woche habe ich das Heilfasten durchgehalten und seit gestern Abend nehme ich wieder feste Nahrung auf.

Täglich gab es mindestens drei Liter Wasser oder verschiedene Teesorten und zwischendurch mal eine heiße Zitrone. Als Frühstück habe ich mir ein  Teelöffel Honig gegönnt und Abends wurde eine klare Gemüsebrühe – ohne Salz oder Pfeffer und auch keine festen Bestandteile – und ein 1/4 Liter Apfelsaft serviert.

Die Woche verging wie im Flug und ab den zweiten Tag war das Hungergefühl weg. Mir geht es einwandfrei, ein paar Kilos sind auch wieder weg und die Haut fühlt sich wieder ganz toll an.

Was es mir gestern noch einfacher gemacht hat das Fasten abzubrechen, war der tolle Geruch nach frischen, gegrillten Fleisch im Ostpark. Es war auch der einzige Tag in der Woche, wo ich das Fasten bereut habe und mir das Wasser, beim Riechen von Essen, in den Mund zusammengelaufen ist. Doch wie heißt es so schön: die Vorfreude ist die schönste Freude und nächstes Wochenende wird frisch gegrilltes Fleisch aufgetischt. Aber für die nächsten Tage heißt es erstmals behutsam wieder aufbauen und die leckeren Speise genießen. morgen gibt es zum Beispiel Sauerkrautsalat mit Gurke und Paprika.

Für die nächste Zeit wird es mit Heilfasten ein wenig schwierig: Urlaub steht an und einige Termine und Freunde stehen an (und abbrechen muss ja nicht wieder sein)…