Schweiß

Regenschauer

Ausgeschlafen ging es heute früh raus um zu laufen – und es war herrlich:

  • leichter Regen
  • nicht zu kalt und
  • mit einen leichten Gegenwind, der für Kühlung sorgte.

Die Kühlung war auch bitter nötig! Ich hatte die Temperatur unterschätzt und mich zu warm angezogen (Long- und T-Sbirt). Der Schweiß lief mir nur so runter und den Wind auf der Haut zu spüren war eine Erleichterung.

Mehr zum Lauf gibt es bei Runkeeper.com

T-Shirt

Knapp 16 Grad um kurz vor 7 Uhr.

Endlich brauche ich kein Longshirt mehr beim Laufen, endlich bekomme ich beim Stretching keine Gänsehaut vor Kälte und meine Schweißperlen fühlen sich nicht wie tausend Nadelstiche auf der Haut.

Doch das warme Wetter hat auch so seine Nachteile: Schweiß in den Augen (mehr als im Winter), mehr Leute auf der Strecke und mein T-Shirt ist nasser als die Tage zuvor.

Mehr vom Lauf gibt es bei Runkeeper.com