Südbahnhof

Schnee…

Heute morgen, beim joggen, war ich schon ein wenig traurig nur die kläglichen Schneereste zu sehen, aber keine 24 Stunden später sieht alles wieder anders aus:

Unglaubliche Momente spielten sich die letzten Stunden in Frankfurt ab: eine Schneewand machte sich breit und innerhalb von kurzer Zeit waren über fünf Zentimeter der weißen Pracht auf den Boden.

Und es schneit immer noch, auch wenn nur ganz leicht. Morgen früh wollte ich nicht joggen, aber sollte die weiße Pracht noch liegen, werde ich wohl wieder eine kleine Runde laufen – und das knirschende Geräusch unter meinen Schuhen einfach nur genießen…

Postfach

Der Samstag ist für mich (fast) immer ein stressiger Tag:

1.1 Ausschlafen
1.2 Sport machen
2. Postfach leeren
3. Einkaufen
4.1 Garten, wenn bewölkt
4.2 Sonnen, bei guten Wetter
4.3 im Bett oder auf der Couch liegen, bei Schnee oder Regen
5. Für den Abend fertig machen

Diesen Samstag habe ich Punkt 1.2 und 2 vereint: Erst zum Osthafen gelaufen und dann zum Südbahnhof, mein Postfach leeren.

Nach fast 8 Kilometer war ich dann daheim und konnte mich voll und ganz auf Punkt 5 konzentrieren. Mehr Details zum Lauf gibt es auf Runkeeper.com.